Die perfekte Pfanne kaufen – darauf gilt es zu achten

Kauf einer Pfanne
5
(1)

Schnell ein bisschen Gemüse geschnippelt, in der Pfanne scharf angebraten und noch ein bisschen Reis dazu, schon ist ein leckeres und vor allem gesundes Gericht fertig. Oder man gönnt sich als Fleischliebhaber ein herrlich angebratenes Steak und wird somit in der eigene Küche im Handumdrehen zum Meisterkoch. Damit das aber auch wirklich gelingt, ist die Wahl der richtigen Pfanne von entscheidender Bedeutung. Bei uns erfahren Sie, worauf es beim Kauf zu achten gilt und zwischen welchen Varianten Sie sich dabei entscheiden können, beziehungsweise welche Vor- und Nachteile diese mit sich bringen. So wird der Kauf einer Pfanne zum echten Kinderspiel und Sie werden bestimmt lange Freude mit dieser haben.

Pfannenarten im Überblick

Machen Sie sich im Fachhandel oder auch im Internet auf die Suche nach der richtigen Pfanne, werden Sie von der Auswahl an Materialien, Qualitätsmerkmalen und Größen anfangs wahrscheinlich nicht nur überrascht, sondern eventuell auch etwas überfordert sein. Das muss jedoch nicht sein.

Pfannen aus Gusseisen – für die ideale Wärmespeicherung

Tatsächlich handelt es sich bei dieser Variante um den Oldie der Pfannen, denn Gusseisen wurde bereits vor hunderten von Jahren verwendet, um Lebensmittel zu erhitzen. Der große Vorteil dieses Materials kann darin gesehen werden, dass die Wärme zwar eher langsam weitergeleitet, dafür aber über einen sehr langen Zeitraum gespeichert wird. Vor allem, wenn Sie Fleisch scharf anbraten wollen, Bratkartoffeln zu Ihren Leibspeisen zählen und auch angebratenes Gemüse ganz nach Ihrem Geschmack ist, könnte ein solches Modell die richtige Wahl sein. Allerdings ist diese Pfanne sehr schwer und zudem nicht antihaftbeschichtet, was die Reinigung zu einer echten Herausforderung machen kann.

Edelstahlpfannen – Hitzeverteilung in Perfektion

Viele Profiköche entscheiden sich für Pfannen aus Edelstahl und das aus gleich mehreren guten Gründen, denn das Material ist äußerst robust, sehr pflegeleicht und eine solche Pfanne kann für alle Gerichte zum Einsatz kommen. Zusätzlich wird die Hitze optimal in der Pfanne verteilt, weshalb sowohl kross angebratenes Fleisch als auch Schmorgerichte immer gelingen.

Aluminiumpfannen – wenn es etwas leichtere Kost sein darf

Aluminiumpfannen können ebenfalls für alle Gerichte zum Einsatz kommen, zusätzlich ist dabei jedoch keine Zugabe von Fett notwendig. Diese Pfannenmodelle verfügen nämlich immer über eine Antihaftbeschichtung, wodurch das Anbrennen von Gemüse, Eierspeisen und Co. nahezu unmöglich wird. Pfannen aus Aluminium haben jedoch den nicht zu unterschätzenden Nachteil, dass die Beschichtung leicht zu beschädigen ist und auf diese Weise gesundheitsschädliche Stoffe freigesetzt werden. Legen Sie beim Kauf dieser Pfanne also unbedingt darauf Wert, ein Modell mit einer Titan-versiegelte Beschichtung zu wählen.

Keramikpfannen – die gesunde Alternative zu herkömmlichen Pfannen

Bratpfannen aus Keramik erfreuen sich aktuell stetig wachsender Beliebtheit und das vor allem darum, weil es sich hierbei um eine echte Alternative zu antihaftbeschichteten Pfannen handelt. Keramik ist nämlich nicht nur ein toller Wärmeleiter, es ist zudem frei von jeglichen Giftstoffen. Zum schonenden Anbraten von Gemüse und Fleisch, um möglichst viele gesunde Nährstoffe zu erhalten ist ein solches Modell daher perfekt geeignet. Außerdem sind Keramikpfannen sehr leicht zu reinigen und eine zusätzliche Fettbeigabe ist meist nicht notwendig.

Daran erkennen Sie Qualitätspfannen

Haben Sie sich erstmal für ein Pfannenmodell entschieden, das zu Ihren Kochansprüchen passt, ist bereits ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur idealen Pfanne gemacht. Achten Sie beim Kauf dann noch darauf ein Modell zu wählen, dessen Henkel stabil sitzt und dessen Boden absolut gerade ist können Sie eigentlich nichts mehr falsch machen. Zudem ist es empfehlenswert, sich für einen Griff aus Kunststoff zu entscheiden, da dieser die Hitze nicht weiterleitet und Sie die Pfanne somit auch in den Ofen geben können, ohne dass dabei ein Verbrennungsrisiko entsteht. Schlussendlich ist es noch wichtig, dass die Pfannengröße perfekt zu Ihren Herdplatten passt und wenn Sie all diese Dinge berücksichtigen, werden Sie bestimmt lange Freude an Ihrer neuen Pfanne haben.

Artikel bewerten

Klicke auf einen Stern um deine Bewertung abzugeben

Durchschnitt 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Bisher wurde der Artikel nicht bewertet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.